Warum immer auf dem Teppich bleiben?


 

"Und da soll ich rüber?“ Es ist nur ein kleiner Sprung. 1 Meter über dem Boden. Einen knappen Meter gilt es zu überwinden. Nicht viel. Warum sind trotzdem die Beine weich? „Gut, dass Oscar und Johanna mitmachen!" denkt Yarick beim Tief-Seilgarten des Waldkindergartens Steyerberg. Es kann doch nichts passieren. Immer auf dem Teppich bleiben ist schließlich langweilig. Hin und wieder muss man einfach mal neue Wege gehen. Warum nicht mal von Baum zu Baum schwingen und balancieren? Es braucht Mut und Geschicklichkeit. Es bringt Riesenspaß und jede Menge neue

Perspektiven. Es fördert die Gemeinschaft und soziale Kompetenz, denn beim gemeinsamen Klettern kann man sich gegenseitig helfen, Vorbild sein und sich Mut zusprechen. Die Aktionen in einem Tiefseilgarten finden ohne Sicherungssysteme in Höhen statt, aus denen die Kinder kontrolliert abtreten oder abspringen können.

 

Bisher hatte sich der Waldkindergarten dieses Angebot für Kinder nur zum Abenteuertag gönnen können. Dank der finanziellen Unterstützung der Volksbank in Steyerberg wird der Seilgarten ab sofort dauerhaftes Angebot für die Kinder im Wald sein. Andree Schinke, ausgebildeter Erlebnispädagoge, wird den Seilgartenkostenlos als Spende regelmäßig auf Sicherheit überprüfen. Beim Installieren richtet er sich nach den vorgeschriebenen Sicherheitsstandards und den ökologischen Erfordernissen des Baumschutzes. Beispielsweise werden die Seile über spezielle Baumschlingen befestigt und gespannt, damit die Rinde keinen Schaden nimmt. Der Seilgarten kann jährlich im Aufbau verändert und neu gestaltet werden, so dass dieser immer wieder für die Kinder spannend und abwechslungsreich bleibt.